Energiewirtschaft

Wasserstoff ist Bestandteil vieler organischer und anorganischer Abfälle und Reststoffe. Graforce hat ein strombasiertes Plasmalyse-Verfahren entwickelt, um energieeffizient aus Methan, Kunststoffabfällen und anderen Reststoffen wie Gärresten oder Biogas den Energieträger Wasserstoff (<20kWh/kg H2) zu gewinnen.

Der Wasserstoff kann direkt für die CO2 -freie Wärme- und Stromgewinnung in Wasserstoff-BHKWs oder Brennstoffzellen genutzt werden. Der feste Kohlenstoff ist als industrieller Rohstoff, beispielsweise für die Produktion von Stahl, Kohlenstofffasern und anderen kohlenstoffbasierten Strukturen und Materialien, nutzbar.

Die Methan-Plasmalyse ist mit Strom aus erneuerbaren Energien genauso klimafreundlich wie die Elektrolyse – aber zu deutlich niedrigeren Kosten.

Bei Verwendung von Biomethan wird durch die Methan-Plasmalyse der Atmosphäre Kohlendioxid entzogen. Damit bietet Graforce erstmals eine echte Alternative zur umstrittenen Carbon Capture Storage (CCS) - Technologie von CO2.

Sie wollen alles über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Plasmalyse in der Energiewirtschaft erfahren? Gerne beraten wir Sie auch zu individuellen Anpassungen.

Passt unsere Technologie zu Ihnen?

Bei Interesse an der Realisierung eines Projektes im Bereich der Energieerzeugung, können wir Ihnen gerne einen Business Cases erstellen, basierend auf folgenden Daten:​​

Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Datenschutz