Wasserreinigung

Reinigung von Schmutzwasser

Organische Verbindungen in industriellem Abwasser, Gülle oder Gärrestwasser bergen ein riesiges Energiepotenzial. Schmutzwasser ist für Graforce von besonderer Bedeutung. So sind z.B. im Schlammwasser einer Kläranlage oder in der Gülle von Biogasanlagen große Mengen an Stickstoff und Kohlenstoffverbindungen enthalten.

Diese Stickstoff- und Kohlenstofflast muss aufwendig umgewandelt, d.h. gereinigt werden. Bei der Schmutzwasser-Plasmalyse werden diese sogenannten Schadstoffe, wie z.B. Ammonium (NH4), in Wasserstoff und Stickstoff aufgespalten.

Mit der Graforce Membran-Technologie werden die Gase separiert und in Gasbehältern gespeichert. Anschließend kann der Wasserstoff transportiert und direkt in der Kläranlage in Wasserstoff-BHKWs zur CO2-freien Strom- und Wärmeerzeugung verwendet werden.

Nach der Plasmalyse bleiben Stickstoff und gereinigtes Wasser zurück, dass in den Wasserkreislauf zurückgeleitet und als Industriegas weitergenutzt werden kann.

Betreiber von Klär- oder Biogasanlagen profitieren somit gleich doppelt.

Interesse?
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Datenschutz